Janert Rechtsanwälte
Janert Rechtsanwälte
Janert Rechtsanwälte
  • Durch das Gesetz der Wohnimmobilienkreditrichtlinie und zur Änderung handelsrechtlicher Vorschriften wird dem Kreditgeber eine Pflicht zur Kreditwürdigkeitsprüfung auferlegt (§§ 505a- 505d BGB). Anzuwenden sind diese Regelungen auf alle Verbraucherverträge, die nach dem 20. Juni 2016 geschlossen wurden. 
  • Durch das im Frühjahr 2017 in Kraft getretene Finanzaufsichtsergänzungsgesetz sind der BaFin erstmals sog. makroprudenzielle Instrumente zur Verfügung gestellt worden, um Ungleichgewichte am deutschen Häusermarkt zu bekämpfen und Risiken für die Finanzstabilität entgegenzuwirken, die sich daraus ergeben können. 1. Neuregelung des § 48u KWG
  • Bei nicht akzessorischen abstrakten Sicherungsrechten, wie der Grundschuld, schafft die Sicherungszweckerklärung die Verbindung zwischen der Grundschuld und der gesicherten Darlehensforderung. In der schuldrechtlichen Sicherungszweckerklärung wird vereinbart, welche Forderungen die Grundschuld sichert. Dabei können z.B.